unser Leitbild

Die efa in Düsseldorf

Orientiert an den Bedürfnissen von Familien, dem Gemeinwohl verpflichtet.

 

Grundauftrag

  • Die Evangelische Familienbildung in Düsseldorf begründet ihr Tun aus einer christlichen und demokratischen Grundhaltung heraus. Ihr Grundauftrag und Leitmotiv besteht darin, durch solidarisches Handeln, durch das Eintreten für den Anderen und das Eröffnen von neuen Wegen zum Leben dem Mitmenschen zur Seite zu stehen. Die Würde und die Wertschätzung jedes einzelnen Menschen sind damit untrennbar verbunden.
  • Kindern ihren Weg ins Leben zu öffnen und sie dabei nach Kräften zu schützen und zu fördern, ist höchste Verpflichtung der evangelischen Familienbildung. Sie kommt dieser Verpflichtung mit ihren Bildungs- und Erziehungsangeboten nach, die sowohl die gesunde Entwicklung der Kinder fördern als auch die Eltern-Kind-Beziehung stärken sollen.
    Es ist folglich primäre Aufgabe der Evangelischen Familienbildung, Eltern und andere Erziehungsverantwortliche bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Erziehungs- und Familienaufgaben zu stärken und zu unterstützen. Zentrales Ziel ist es dabei präventiv tätig zu sein und frühzeitig negativen Entwicklungen vorzubeugen.

 

Werteorientierung

  • Evangelische Familienbildung will Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Familien und ihre einzelnen Mitglieder wie auch alle anderen Menschen sensibilisieren für den Schutz von Menschenwürde, für die Verringerung von Armut, für Schutz vor Gewalt, für einen nachhaltigen Ressourcengebrauch. Sie will ebenso sensibilisieren  für die Gestaltung achtsamer Lebensverhältnisse zwischen den Generationen, zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, zwischen den Geschlechtern, in der eigenen Familie und der Nachbarschaft, in  Kindertagesstätten, Schulen oder im Arbeitsleben.

 

Unterschiedlichkeit und Vielfalt

  • Evangelische Familienbildung ist ein Angebot an alle Eltern, Kinder, Frauen und Männer unabhängig ihrer religiösen, weltanschaulichen, sprachlichen, ethnischen oder sozialen Herkunft.
    Sie wird in Anspruch genommen von Familien oder Einzelpersonen mit und ohne Behinderung, von Starken und Schwachen, von Deutschen und Ausländern, von Jungen und Alten, von Christen und Nichtchristen.
  • Evangelische Familienbildung ist offen für Heterogenität und entwickelt eine darauf bezogene Pädagogik der Vielfalt. Diese findet ihren Ausdruck in achtsamen Formen des Voneinander-Lernens und Miteinander-Lebens in Verschiedenheit, in einer Kultur des Respekts vor der Besonderheit und Einmaligkeit eines jeden Kindes, eines jeden Menschen und in der Akzeptanz unterschiedlicher weltanschaulich-religiöser Orientierungen sowie verschiedener kultureller und sprachlicher Herkünfte.

 

Chancengleichheit und Gerechtigkeit

  • Ein wesentlicher Bestandteil evangelischer Familienbildung ist es, Bildungsveranstaltungen insbesondere für die Bevölkerungsgruppen anzubieten, die in der Regel weniger Zugang zu Bildung haben und aufgrund ihrer sozialen Stellung am Rande stehen.
  • Evangelische Bildungsarbeit will auch die Personen oder Familien ermutigen und befähigen, deren soziale Lage eine gesellschaftliche Teilhabe erschwert oder besonderer Angebote bedarf.
  • Vor dem Hintergrund der Ergebnisse der PISA-Studie muss evangelische Familienbildung alles Erdenkliche tun, um dem Grundsatz der Chancengerechtigkeit für alle Kinder und Familien ungeachtet ihrer sozialen Herkunft gerecht zu werden.

 

Ganzheitliches Lernen

  • Evangelische Bildungsarbeit stellt die Palette von Angeboten so zusammen, dass der ganze Mensch Lernfelder für Leib, Seele, Herz und Geist vorfindet.
  • Sie schafft Situationen, in denen sich Einzelpersonen und Familien in Gruppen unter dem ,,Dach“ eines Themas begegnen können. In einem gemeinsamen und zugleich individuellen Prozess können sie dabei lebendig lernen und wachsen.

Bedarfsorientierung

  • Evangelische Familienbildung hat ihren Ort mitten im Leben von Familien, Frauen, Männern und Kindern.
  • Bei der Entwicklung der Inhalte orientiert sich evangelische Familienbildung an der Lebens- und Alltagswelt der Familien und berücksichtigt deren Begabung, Erfahrungen und Ideen.
  • Sie bezieht sich auf konkrete Zielgruppen, Familienphasen, Familienaufgaben bzw. Themen von aktueller Bedeutung und will gezielt in schwierigen Lebenslagen oder in besonders belaste

 

Niederschwelligkeit

  • Evangelische Familienbildung richtet sich mit ihren Angeboten an Familien in ihrem sozialen Nahraum und sorgt für leichte und insbesondere nicht diskriminierende Zugänge zu familienbildenden Angeboten.
  • Kooperation und Vernetzung
  • Evangelische Familienbildung ist Teil eines abgestimmten Angebotes für Kinder, Eltern und Familien in Düsseldorf. Als sogenanntes „Einstiegsangebot“ erreicht es die Familien sehr früh.  Durch die Stärkung und Entwicklung individueller und familiärer Ressourcen kann sie zudem entscheidend auf die zukünftige Lebenssituation der Familien Einfluss nehmen.
    Evangelische Familienbildung kooperiert gezielt und verbindlich mit anderen Institutionen, um ihren Nutzer/innen ein möglichst breites Spektrum an Unterstützungsangeboten zu eröffnen.
    Sie schafft Netzwerke familienbezogener Dienste von Bildung, Beratung und Betreuung.

 

Qualität und Innovation

  • Evangelische Familienbildung ist professionell und verlässlich. Sie arbeitet mit fachlich qualifizierten und sozial kompetenten Mitarbeiter/innen und sorgt für deren regelmäßige Fort- und Weiterbildung.
  • Sie achtet auf die hohe Qualität ihrer Angebote und setzt bewährte und innovative Konzepte ein. Sie entwickelt entsprechend der Bedarfe ihrer Zielgruppen modellhaft neue Angebotsformen und Inhalte und überprüft deren Wirksamkeit.
  • Evangelische Familienbildung arbeitet regional und auf Landesebene in Arbeitsgemeinschaften und Fachverbänden und sucht den Dialog mit der Wissenschaft. Sie stellt so eine hohe Fachkompetenz und Innovation sicher.
  • Evangelische Familienbildung handelt nach den Maßgaben des Weiterbildungsgesetzes NRW (WBG) und des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG). Sie erfüllt vorgegebene Qualitätskriterien und unterzieht sich entsprechend gesetzlicher Vorgaben ständig einer Überprüfung.
ISO 9001      Evangelische Stadtakademie Düsseldorf